Straße

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Der Umgang mit den gesetzlichen Vorgaben

Die Lieferfristen müssen eingehalten werden. Die Ladung muss vorschriftsmäßig verzurrt sein. Die Fahrer, die im besten Fall die Lenk- und Ruhezeiten im Blut haben, müssen bezahlbar sein. Die Frage lautet nicht: Wie soll das gehen? Die Frage lautet: Wie gehen Spedition und Frachtführer mit den gesetzlichen Vorgaben um?

Gutes oder schlechtes Geschäft?

Nicht jeder Umgang scheint gelungen. Ein Abwälzen der Verantwortung auf den Letzten in der Hackordnung, den Subunternehmer und Unterfrachtführer, mag für eine gewisse Zeit lukrativ sein. Das vermeintlich gute Geschäft findet ein jähes Ende, wenn der so geschröpfte Subunternehmer zum Anwalt geht. Dann könnte es möglicherweise für ihn lukrativ werden, für seinen Vertragspartner teuer.